„StoBäääm“ auf dem OSM

StoBa auf dem OSM 2015

 

Am 30.Mai 2015 hat das wohl zum letzten Mal unter diesem Namen veranstaltete Oher-Swim-Meeting (OSM) in der Schwimmhalle Barsbüttel stattgefunden.

13 Vereine aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen hatten sich angemeldet. 1.130 Starts waren damit zusammen gekommen und machten den Samstag zu einem langen und anstrengenden Wettkampftag.

Schwimmer aus den Jahrgängen 2009 bis 1996 kämpften in spannenden Wettkämpfen um Plätze, Medaillen und Punkte. Für manche Kleinen war es die erste Wettkampferfahrung überhaupt. Für die Großen ging es u.a. im Mehr-kampf über die vier 50m Strecken (Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling) um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den SHSV-Sprintmehrkampf- und Staffel-Meisterschaften.

Die sechs besten Athleten über diese vier 50er Strecken schwammen in spannenden Finalläufen den Sieger aus. Die Halle kochte und die Teams feuerten ihr Schwimmer an. Begleitet von lautem „StoBäääm“ startete Leonie Isabel Burkhardt (Jg. 98) über jede 50er Strecke in zwei Halbfinalen und einem Superfinale und wurde Erste über 50m Freistil und Schmetterling und Zweite über 50m Rücken und Brust. Über 50m Rücken musste sie sich ihrer Team-kollegin Giulia Hombach (Jg. 99) geschlagen geben. Giulia konnte sich ebenfalls für das Finale 50m Schmetterling qualifizieren und holte hier Silber.

Als einziger Mann schaffte Grunert Florian (Jg. 96) den Sprung ins Finale der offenen Klasse. Er wurde Zweiter über 50m Brust.

Wir gratulieren allen kleinen und großen Gewinnern und bedanken uns bei allen Unterstützern, Organisatoren, Kampfrichter, Trainer und Helfer für den gelungenen Wettkampf.

Erfolgreiche Meisterschaften in Magdeburg

Vom 15. bis 17. Mai 2015 kämpften die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Norddeutschen Bundesländer in der Elbeschwimmhalle in Magdeburg um den Sieg auf den kürzeren Strecken, im Schwimm-Mehrkampf und im Jugend-Mehrkampf. 986 Teilnehmer aus 138 Vereinen waren vor Ort. 11 Athleten aus der Barsbütteler Nachwuchsgruppe und Leistungsgruppe gingen an den Start.

Jonah Sumfleth (1997) kehrte als erfolgreichster Schwimmer des Vereins mit einer Gold- und vier Bronzemedaillen aus Magdeburg zurück. Über 200m Rücken wurde er mit einer Zeit von 2:10,36 Norddeutscher Jahrgangsmeister. Bronze holte er über 100m Rücken (1:01,03), 200m Lagen (2:12,97) sowie 50m Rücken (0:27,88). Auf dieser Strecke schaffte er als Fünfter den Sprung ins offene Finale, verbesserte seine Zeit noch einmal (0:27,60) und wurde ebenfalls Dritter.

Auch Fynn Mohlfeld (2000) holte zwei Bronzemedaillen. Über 200m Brust (2:34,19) und 200m Lagen (2:18,73) wurde er jeweils Dritter seines Jahrgangs.

Die zwei jüngsten Nachwuchsschwimmer starteten am Freitag und Samstag über sieben Disziplinen im Jugend-Mehrkampf. Für beide war es der erste große nationale Wettkampf. Von insgesamt 44 angereisten Teilnehmern des Jahrgangs 2004 erreichte Bennet Punzius Platz 16 mit 1283 Punkten und Moritz Herzog Platz 37 mit 1004 Punkten.

Philippa Wigger (2003) startete im Schwimm-Mehrkampf Schmetterling über fünf Disziplinen und wurde mit 1894 Punkten 13. in ihrem Jahrgang.

Jetzt geht es für die Schwimmer der Leistungsgruppe in die letzten Vorbereitungen für die im Juni stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

 

Medaillen Jonah Sumfleth
Medaillen von Jonah Sumfleth