Neue Trainingsjacken für die Nachwuchsgruppe

neue JackenBereits vor den Sommerferien hatte sich die SG StoBa bei der Trikotaktion der Sparkasse Holstein angemeldet. Neue Trainingsjacken wären schön. Über zwei Wochen ging es auf Stimmenfang in Internet. Dank zahlreicher Eltern, Verwandter, Bekannter und Freunde bekam die SG StoBa die meiste Anzahl Stimmen (1003)  in ganz Schleswig-Holstein! Anfang September wurden die neuen gelb-blauen Trainingsjacken in der Sparkasse in Bad Oldesloe überreicht und kommen bei allen Kindern der Nachwuchsgruppe super an.

 

Das fängt ja gut an!

Am 19. September 2015 lud der Ratzeburger Sportverein zum 7. Löwensprint nach Ratzeburg ein. 200 Sportler aus 9 Vereinen nahmen am Wettkampf teil. 23 davon starteten für den SG StoBa. Der erste Wettkampf nach der langen Sommerpause.

Beim kindgerechten Wettkampf der Jahrgänge 2006 und jünger starteten Tia Corradi, Mirja Bothmann und Max Lück (alle Jg. 06). Im Mehrkampf über drei 50m Strecken holten sich Tia und Max am Ende jeweils die Bronzemedaille.

Auch die Älteren mussten sich im Mehrkampf beweisen. Die drei Mädchen des Jahrgangs 2005 erschwammen sich über 2 mal 200m und 2 mal 100m Punkte. Amelie Jarchow holte sich den Sieg mit 957 Punkten, dicht gefolgt von ihrer Trainingspartnerin Emma Nast mit 934 Punkten. Auch Svea Rieckmann schwamm super Zeiten und erzielte am Ende einen guten 5. Platz.

Die Jahrgänge 2004 und älter mussten über fünf Strecken antreten. 2 mal 200m, 2 mal 100m und 1 mal 50m. Jette Breuer (Jg. 04), Anna Marie Girke (Jg. 03), Sarina Sczech (Jg. 00) und Laura Reckmann (Jg. 99) holten Silber in ihren Jahrgängen. Philippa Wigger (Jg. 03) und Katja Martens (Jg. 00) Bronze.

Auch die Jungs starteten erfolgreich in die zweite Jahreshälfte. Fynn Mohlfeld (Jg. 00) wurde Erster, Moritz Herzog (Jg. 04) Zweiter seines Jahrgangs.

Zwei Staffeln schickte die SG StoBa an den Start. Die „Kleinen“ (Max Lück, Emma Nast, Amelie Jarchow und Svea Rieckmann) holten sich souverän den Sieg. Auch die Großen (Katja Martens, Fynn Mohlfeld, Kristoffer Schweder und Lion Seufer) setzten sich gegen die Konkurrenten durch und versilberten ihre gute Leistung.

Staffel LöwensprintTeilnehmer Löwensprint

StoBa hat einen neuen Bufdi!

Wir haben uns für die kommende Saison 2015/2016 mit der Erich-Kästern-Gemeinschaftsschule (EKG) zusammengetan und möchten Euch heute unseren gemeinsamen Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi) vorstellen:

Name: Thorge GöTGdicke
Geburtstag: 10.07.1994
Hobbys: Schwimmen, Football

Thorge ist ehemaliger LG-Schwimmer und lizenzierter StoBa-Trainer (C-Lizenz). Wir freuen uns sehr, dass er uns im nächsten Jahr als Bufdi unterstüzen möchte!

Kursstarts Ende August / Anfang September – jetzt anmelden und Plätze sichern!

Kraul- und Lagen-Kurse für Erwachsene

Ab 01.09.2015 geht es wieder los. Wir bieten am Dienstag von 19:30-20:30 Uhr folgende Kurse für Erwachsene an:
– Kraulanfängerkurs
– Lagenkurs

Die Kurse finden am 01.09., 08.09., 15.09., 22.09., 29.09., 06.10., 13.10., 03.11., 10.11. und 17.11. (10 Termine) statt und kosten 75,00€.

Um weitere Informationen zu bekommen und sich anzumelden, schreiben Sie bitte eine Mail an info@sg-stoba.de, wir senden Ihnen dann gern ein Anmeldeformular zu.

Schwimmlern-Kurse für Kinder

Die nächsten Kurse für Kinder starten am 29.08.2015 und 03.10.2015.

Folgende Kurse sind geplant:
– Wassergewöhnung / Ziel: Quietscheentchen-Abzeichen
– Anfänger / Ziel: Seepferdchen-Abzeichen
– Fortgeschrittene / Ziel: Bronze-Abzeichen
– Fortgeschrittene / Ziel: Erlernen des Brustschwimmens

Die Kurse finden samstags und/oder sonntags zwischen 08:00 und 10:00 Uhr statt. Eine Kurseinheit dauert 30 Minuten und es finden insgesamt 10 Einheiten statt. Der Kurs kostet 65,00€.

Um weitere Informationen zu bekommen und sich anzumelden, schreiben Sie bitte eine Mail an sl-bb@sc.sg-stoba.de, wir senden Ihnen dann gern ein Anmeldeformular zu.

SHSV-Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften 2015 in Lübeck

Am letzten Sonntag, dem  bis jetzt heißesten Wochenende des Jahres, fanden in Lübeck die SHSV-Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften statt. In der Schwimmhalle in der Ziegelstrasse schwitzten nicht nur Trainer, Kampfrichter und Eltern. Auf den 50er Strecken bekamen nicht mal die Athleten genug Abkühlung im Wasser.

14 Schwimmer der SG StoBa reisten zum Mehrkampf an. Zwei weitere unterstützten das Team bei den Staffeln. Trotz sechs Staffelstarts reichte es leider für keine auf das Siegertreppchen.

Im Mehrkampf sah es da schon besser aus. Über die vier 50er Strecken Brust, Freistil, Rücken und Schmetterling wurden die erschwommenen Zeiten in Punkte umgerechnet und addiert. Fynn Niclas Mohlfeld (Jg.00) holte mit 1975 Punkten den zweiten Platz.  Auch Anna Marie Girke fuhr mit einer Medaille nach Hause. Mit 1413 Punkten wurde sie Dritte ihres Jahrgangs. Bennet Punzius landete mit 876 Punkten auf dem ärgerlichen vierten Platz. Schlappe fünf Punkte trennten ihn vom Dritten.

Unter die Top-Ten in der Gesamtwertung des jeweiligen Jahrgangs schafften es außerdem Jette Breuer (Jg. 04), Philippa Tabea Wigger (Jg. 03), Kristoffer Schweder (Jg.01) und Sarina Sczech (Jg. 00).

SHSV Sprint und Staffelmeisterschaft

NOP Finale 2015 in Lübeck

Hannah Gätjen

Hannah Gätjen

 

Mit 18 Schwimmern startete die SG StoBa in diesem Jahr beim Nord-Ostsee-Pokal-Finale am 27.Juni 2015 in Lübeck. 213 Mädchen und Jungen waren insgesamt in der Halle und wurden natürlich von Eltern und Betreuen begeistert angefeuert und unterstützt. Der Ausrichter, SG Bad Schwartau, zog die Veranstaltung innerhalb von drei Stunden routiniert durch. Am Ende standen neben den Jahrgangssiegern auch die Vereinswertung fest. Die SG StoBa konnte sich mit einem fünften Platz (575 Punkten) von insgesamt 23 angetretenen Vereinen sehr gut positionieren.
In der Mehrkampfwertung erzielte Hannah Gätjen mit Bronze das beste Ergebnis. Und auch Emily Sophie Freitag schaffte den Sprung unter die ersten Sechs. Beide haben sich mit dieser Leistung für die NOP-Kadermannschaft des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes qualifiziert.

NOP Vorkampf in Mölln

mit Finalteilnahme für jeden Schwimmer der SG StoBa

NOP Vorkampf Mölln

Am Samstag, den 13. Juni 2015, richtete die Möllner SV einen der vier Vorkämpfe für das Finale um den Nord-Ostsee-Pokal (NOP) aus. Der NOP ist ein Nachwuchswettkampf für 6 – 9-jährige, in dem zum einen die Vielseitigkeit und zum anderen die Ausdauer der jungen Schwimmer gefordert wird. Es finden an mehreren Orten Vorkämpfe statt. Für das Finale qualifizieren sich die Zeitschnellsten aller Vorkämpfe. Im Endkampf am 27. Juni 2015 in Lübeck gibt es neben einer Vereinswertung auch eine Mehrkampfwertung.

Insgesamt traten 86 Aktive bei 314 Starts in Mölln an. 18 junge Schwimmer der SG Stormarn Barsbüttel waren dabei. An Ende qualifizierte sich jeder wenigstens über eine, manche über mehrere und zwei Schwimmer sogar über alle absolvierten Strecken (Hannah Gätjen und Fabian Gollits Jg. 06). Dabei trainiert eine Schwimmerin in der Nachwuchsgruppe, 9 in der Fördergruppe und 8 junge Athleten in der Schwimmschule. Für die Kleinsten war es nach dem OSM erst der zweite Wettkampf. Hier zeigten besonders die Mädchen Leni Schumacher, Svea Dreves und Emily Freitag (Jg. 2008), daß auch zukünftig mit der StoBa zu rechnen ist.  Etwas Nachholbedarf hat der Jahrgang 2007. Von jeweils vier Starts schaffte nur Emma-Luise Staba drei Mal die Qualifikation für das Finale

Erfolgreiche DJM in Berlin

Fynn Mohlfeld (Jg. 00), Laura Reckmann (Jg. 99), Kristoffer Schweder (Jg. 01) und Jonah Sumfleth (Jg. 97) traten in diesem Jahr für die SG Stormarn Barsbüttel bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 02.06. – 06.06. in Berlin an.

Gleich am ersten Wettkampftag (2.6.) gingen Jonah über die 100m Rücken und Fynn über die 100m Schmetterling an den Start. Jonah schwamm sich mit einer neuen Bestzeit von 0:58,04 ins Finale und Fynn wurde mit deutlich neuer Bestzeit von 1:00,76 im Vorlauf 17. seines Jahrgangs. Am späten Nachmittag des ersten Wettkampftages gewann Jonah Bronze im Finale über 100m Rücken! Die erste Medaille für die SG StoBa.

Auch der zweite Wettkampftag (3.6.) startete gut. Fynn konnte über 100m Rücken mit einer Zeit von 1:03,38 seine alte Bestzeit um über eine Sekunde unterbieten und errang damit im Vorlauf den 14. Platz im Jahrgang 2000. Jonah durfte noch einmal über 100m Rücken ran. Im Hauptfinale der Junioren/JEM-Jahrgänge (1995-1998) konnte er sich leider nicht noch einmal verbessern und belegte mit seiner Zeit, 0:58,61 den 8. Platz.

Den Athleten blieb keine Zeit zum Ausruhen. Am 4.6. ging es sportlich weiter – Jonah über 200m Rücken, Kristoffer über 200m Schmetterling und Fynn über 200m Lagen und 200m Schmetterling. Fynn schwimmt über 200m Lagen starke 3 Sekunden Bestzeit (2:15,86) und schafft es damit als Neunter ins Finale. Auch Jonah schwimmt die 200m Rücken in neuer Bestzeit (2:07,11) und landet damit als Dritter im Finale.

Ebenfalls neue Bestzeiten gab es auf über 200m Schmetterling für Kristoffer und Fynn. Mit 2:15,46 schaffte Fynn als Neunter die zweite Finalteilnahme an diesem Tag. Jedoch konnte er seine Zeiten aus dem Vorlauf über beide Strecken nicht noch einmal bestätigen und wurde jeweils Zehnter (200m Schmetterling: 2:19,70, 200, Lagen: 2:19,32). Dafür schwamm Jonah die 200m Rücken zwei Sekunden schneller  als im Vorlauf in 2:05,74. Er belegte damit den etwas ärgerlichen 4. Platz im Jahrgang 1997. Endlich durfte auch Laura starten. 1.500m Freistil absolvierte sie in 19:51,94 und erreichte damit Platz 25 in ihrem Jahrgang.

Am Freitag (5.6.) konnten alle drei Jungs wieder ihr Können abrufen und Ihre Bestzeiten bestätigen. Jonah über die 50m Rücken und Fynn und Kristoffer über 400m Freistil. Für Jonah reichte die Leistung wieder einmal für einen Sprung ins Finale und – im Jahrgangs-Finale der 50m Rücken schlug er in neuer persönlicher Bestzeit mit 26,98 erneut als Dritter an und holte sich damit seine zweite Bronzemedaille dieser Meisterschaften! Herzlichen Glückwunsch! Im Finale der Junioren/JEM-Jahrgänge konnte er dann nicht noch einmal nachlegen und belegte den 8. Platz (27,58).

Fünf Strecken standen noch für die Schwimmer der  SG StoBa für Samstag auf dem Programm. Fynn über 100m Freistil (56,54) und 200m Brust (2:36,90) und Kristoffer über 400m Lagen (5:11,50) und 1.500m Freistil (17:31,26). Beide kamen noch einmal an Ihre Bestzeiten heran.

 

Kristoffer, Jonah, Conny, Fynn, Laura (von links nach rechts)

Kristoffer, Jonah, Conny, Fynn und Laura

 

„StoBäääm“ auf dem OSM

StoBa auf dem OSM 2015

 

Am 30.Mai 2015 hat das wohl zum letzten Mal unter diesem Namen veranstaltete Oher-Swim-Meeting (OSM) in der Schwimmhalle Barsbüttel stattgefunden.

13 Vereine aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen hatten sich angemeldet. 1.130 Starts waren damit zusammen gekommen und machten den Samstag zu einem langen und anstrengenden Wettkampftag.

Schwimmer aus den Jahrgängen 2009 bis 1996 kämpften in spannenden Wettkämpfen um Plätze, Medaillen und Punkte. Für manche Kleinen war es die erste Wettkampferfahrung überhaupt. Für die Großen ging es u.a. im Mehr-kampf über die vier 50m Strecken (Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling) um wichtige Punkte für die Qualifikation zu den SHSV-Sprintmehrkampf- und Staffel-Meisterschaften.

Die sechs besten Athleten über diese vier 50er Strecken schwammen in spannenden Finalläufen den Sieger aus. Die Halle kochte und die Teams feuerten ihr Schwimmer an. Begleitet von lautem „StoBäääm“ startete Leonie Isabel Burkhardt (Jg. 98) über jede 50er Strecke in zwei Halbfinalen und einem Superfinale und wurde Erste über 50m Freistil und Schmetterling und Zweite über 50m Rücken und Brust. Über 50m Rücken musste sie sich ihrer Team-kollegin Giulia Hombach (Jg. 99) geschlagen geben. Giulia konnte sich ebenfalls für das Finale 50m Schmetterling qualifizieren und holte hier Silber.

Als einziger Mann schaffte Grunert Florian (Jg. 96) den Sprung ins Finale der offenen Klasse. Er wurde Zweiter über 50m Brust.

Wir gratulieren allen kleinen und großen Gewinnern und bedanken uns bei allen Unterstützern, Organisatoren, Kampfrichter, Trainer und Helfer für den gelungenen Wettkampf.

Erfolgreiche Meisterschaften in Magdeburg

Vom 15. bis 17. Mai 2015 kämpften die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Norddeutschen Bundesländer in der Elbeschwimmhalle in Magdeburg um den Sieg auf den kürzeren Strecken, im Schwimm-Mehrkampf und im Jugend-Mehrkampf. 986 Teilnehmer aus 138 Vereinen waren vor Ort. 11 Athleten aus der Barsbütteler Nachwuchsgruppe und Leistungsgruppe gingen an den Start.

Jonah Sumfleth (1997) kehrte als erfolgreichster Schwimmer des Vereins mit einer Gold- und vier Bronzemedaillen aus Magdeburg zurück. Über 200m Rücken wurde er mit einer Zeit von 2:10,36 Norddeutscher Jahrgangsmeister. Bronze holte er über 100m Rücken (1:01,03), 200m Lagen (2:12,97) sowie 50m Rücken (0:27,88). Auf dieser Strecke schaffte er als Fünfter den Sprung ins offene Finale, verbesserte seine Zeit noch einmal (0:27,60) und wurde ebenfalls Dritter.

Auch Fynn Mohlfeld (2000) holte zwei Bronzemedaillen. Über 200m Brust (2:34,19) und 200m Lagen (2:18,73) wurde er jeweils Dritter seines Jahrgangs.

Die zwei jüngsten Nachwuchsschwimmer starteten am Freitag und Samstag über sieben Disziplinen im Jugend-Mehrkampf. Für beide war es der erste große nationale Wettkampf. Von insgesamt 44 angereisten Teilnehmern des Jahrgangs 2004 erreichte Bennet Punzius Platz 16 mit 1283 Punkten und Moritz Herzog Platz 37 mit 1004 Punkten.

Philippa Wigger (2003) startete im Schwimm-Mehrkampf Schmetterling über fünf Disziplinen und wurde mit 1894 Punkten 13. in ihrem Jahrgang.

Jetzt geht es für die Schwimmer der Leistungsgruppe in die letzten Vorbereitungen für die im Juni stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

 

Medaillen Jonah Sumfleth
Medaillen von Jonah Sumfleth