StoBa gewinnt dreimal Doppelgold im Freiwasser

Der Sommer 2021 ist in weiten Teilen des Landes grau und regnerisch. Die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Stormarn Barsbüttel vergolden sich diesen Spätsommer jedoch durch glänzende Leistungen. Fynn Niclas Mohlfeld, Hannah Gätjen, Elea Linka, Max Lück und Mark Wandmacher sorgten für einen Goldregen bei der Internationalen Mittelrhein-Meisterschaft und der parallel stattfindenden Deutschen Mastersmeisterschaft im Freiwasser am 21. und 22. August 2021 in Gummersbach.

Über 5 km (1:04:16.93 Stunden) und 10 km (2:12:12.12) zeigte Elea in der offenen Klasse, dass sie an diesem Wochenende in Topform war. Auf beiden Strecken ging kein Weg an ihr vorbei, sie holte zweimal Gold.

Bei den Männern in der Altersklasse 20 wollte Fynn Niclas Mohlfeld seiner Mannschaftskollegin Elea in nichts nachstehen und holte ebenfalls Doppelgold. Seine Topplatzierungen holte er über 2,5 km (0:30:17.09) und 5 km (1:02:27.12).

Schon im Juli zeigte Hannah Gätjen bei den Junioren-Europameisterschaften nahe Paris mit dem Gewinn einer Silber- und einer Bronzemedaille, wie stark sie im Freiwasser ist. Dies bewies sie nun auch in Gummersbach, als sie sich über 5 km (1:06:31.40 Stunden) den dritten Platz in der offenen Klasse und den Altersklassensieg sicherte. Auch über 2,5 km (0:32:47.90) war sie die stärkste Schwimmerin des Jahrgangs 2006.

Max Lück, auch Jahrgang 2006, der eine sehr lange coronabedingte Trainingspause zu verkraften hat, wagte sich ebenfalls über die 2,5 km- und die 5-Km-Distanz in die Aggertalsperre. Mit einem 4. und einem 5. Platz schrammte er nur klappt an den Podiumsplätzen vorbei.

Last but not least gewann Mark Wandmacher über die 2,5 km-Strecke im Jahrgang 2007 Gold in 0:33:32.58 Stunden.