StoBa-Ferienschwimmaktion ist ein voller Erfolg

88 Kinder absolvieren in sechs Wochen Wassergewöhnungs- und Schwimmkurse in der Schwimmhalle Barsbüttel

Sich im Wasser sicher bewegen zu können und schwimmen lernen. Diesen Wunsch haben viele Eltern für ihre Kinder. Doch mit der Corona-Pandemie, die die Welt über ein Jahr zum Stillstand brachte, war einer ganzen Generation von Kindern das Schwimmenlernen verwehrt geblieben.

Sie SG Stormarn/Barsbüttel (StoBa) hatte da eine Idee und bot kurzerhand Schwimmkurse in den Ferien an. Eine echte Ausnahme im Großraum Hamburg, war es doch fast unmöglich, freie Plätze in Schwimmkursen zu finden. Auch der StoBa ging es so. Die Kurse am Wochenende vor den Ferien waren schnell ausgebucht. Der Not an fehlenden Möglichkeiten fürs Schwimmen wollten StoBa-Geschäftsführerin Hanne Grube und ihre Trainer*innen sowie der Förderverein der Schwimmhalle Barsbüttel aber nicht tatenlos zusehen.

Eltern nehmen Ferienkurse dankbar an

Als die die Corona-Inzidenz im Kreis Storman so sank, dass der Schwimmbetrieb wieder aufgenommen werden konnte, schmiedeten die Stobianer den Plan, Schwimmkurse in de Sommerferien anzubieten. Eigentlich eine Zeit, in der der Verein in die verdiente Sommerpause geht und auch die Nachfrage nicht gegeben war. Nicht aber in diesem Sommer. Viele Eltern nahmen die Gelegenheit dankbar an und meldeten ihre Kinder bei den Ferienschwimmkursen an.

Fröhliches Kinderlachen am Pool anstatt Sommerpause

Nun wurde die Schwimmhalle Barsbüttel mit fröhlichem Kinderlachen gefüllt und fleißig geplantscht und geschwommen. Und das mit Erfolg! „Wir konnten in den sechs Wochen 40x Quietscheentchen-Abzeichen, 22x Seepferdchen-Abzeichen und 22x Wasserfloh-Abzeichen vergeben“, sagte Hanne Grube nicht ohne Stolz.

Wochenendkurse werden fortgesetzt

Für die nächsten Ferien sind jedoch keine Spezialkurse mehr geplant. Die Ausbildung der jungen Schwimmerinnen und Schwimmer wird jedoch fortgesetzt. „Die Ferienkurse waren eine einmalige Aktion. Wir werden aber mit den Schwimmkursen am Wochenende die lange Liste an Anmeldungen abarbeiten“, verspricht die StoBa-Geschäftsführerin.