Game of Strokes

Mit 11 Startern nahmen die Barrakudas (Leistungsgruppe) der SG Stoba an den 2. Annual „Game of Strokes“ vom 21.09-22.09.2019 im Olympiastützpunkt Hamburg-Dulsberg teil. Spannende Wettkämpfe und Staffeln standen auf dem Programm. So zum Beispiel das Elemination Rennen, welches gleich von fünf Barsbüttler Schwimmern besetzt wurde. Lisa Selle, Laura Selle, Sofia Otto und Emma Nast hatten es unter die acht schnellsten 50m Freistil Schwimmerinnen geschafft. Am Ende von sieben harten 50m Strecken standen die Sieger fest. Lisa holte sich Gold, Laura Silber und Emma Bronze. Fynn Mohlfeld qualifizierte sich ebenfalls für dieses Rennen und auch er setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und auf den Siegerthron.

Die jüngeren Athleten (bis 2006) wurden in Altersklassen gewertet.  Hannah Gätjen (Jg.06) konnte alle neun Starts in Edelmetall verwandeln.  Acht Gold und eine Silber. Und auch in der offenen Wertung brachten ihr schnelle Zeiten Medaillenplätze.

Max Lück (Jg.06) wurde zusammen mit Mark Wandmacher (Jg.07) gewertet. Sechs Mal trat er gegen seinen Teamkollegen an. Über 100m Schmetterling holte er sich vor Mark Silber. Alle anderen Strecken lag Mark vor ihm. Am Ende überzeugten beide mit vielen neuen Bestzeiten und natürlich Medaillenplätzen.

Gerade erst zu den Barrakudas gewechselt ist Emma-Luise Staba (Jg.07). Sieben Strecken standen für sie auf dem Programm. Das Training in der Leistungsgruppe zeigte sich in tollen Bestzeiten über fast alle Starts. So schwamm sie die 100m Schmetterling gute vier Sekunde schneller.