11. Löwensprint in Ratzeburg

Piranhas lieben Löwen – besonders gern als Plüschtiere. Beim Ratzeburger Löwen-Sprint am 21. September 2019 im Hallenbad „Aqua Sina“ gab es diese für jeden Podiumsplatz und die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer der SG StoBa konnten sich einige davon sichern mit unzähligen persönlichen Bestzeiten


 Gestartet wurde im Mehrkampfmodus. Bei den kindgerechten Wettkämpfen (Jahrgänge 2012 und 2013) gingen die Wettkämpfe über 25-Meter-Bauchlage, -Rückenlage und -Kraulbeine mit Brett in die Wertung. Die einzelnen Zeiten wurden addiert. Im Jahrgang 2013 kann sich Sophie Tittko (2013) die Goldmedaille sichern. Johanna Frahm holt sich Silber  und Leevke Lientje de Vries wird Vierte. Im Jahrgang 2012 wird Toula Halmschlag (2012) Fünfte.

Auch die Jungs liefern starke Leistungen ab. Mattis Lasse Kimmich (2013) gelingt mit einem fulminanten Kraulrennen (28,51 Sekunden) noch der Sprung auf Platz Zwei in der Mehrkampfwertung mit sehr kappen 8 Zehntelsekunden vor Milan Daniel Frede (Rang 3). Milan hat jedoch auch gut Lachen: Im Rückenschwimmen verbessert er nicht nur seine Bestzeit um drei Sekunden (27,10 Sekunden), sondern wird auch der schnellste Rückschwimmer an diesem Tag in seinem Jahrgang.

Ein besonderer Wettbewerb für alle Kinder ist die 4 x 25 Meter-Staffel Kraulbeine mit Brett. Und auch da können die Stobianer Löwen und Medaillen sammeln. Johanna Frahm (2013), Sophie Tittko (2013), Thore Hinzmann (2012) und Toula Aurora Halmschlag (2012) belegen gemeinsam den zweiten Platz.

In den Jahrgängen 2010 und 2011 verpassen die Piranhas den Sprung auf das Podest nur knapp. In diesen Jahrgängen besteht die Mehrkampfwertung aus den 50m Brust, Freistil und Rücken. Tom Döpelheuer und Jesper Mattis Langnickel (beide 2011) erreichen jeweils 233 Punkte. Dies bedeutet für beide Platz vier mit nur sechs Punkten Rückstand auf den dritten Platz. Auch Linda Bünning (Jg. 2010) muss sich mit Platz vier begnügen. Jared Khan (2011) wird Siebter, ebenso wie Marla Max (2011) und Sander Ravan Hopp (2010). Auch Leon Schumacher schafft den Sprung unter die Toppten und wird Neunter.

Zu guter Letzt gelingt den „älteren“ Stobianern Jesper Mattis Langnickel (2011), Linda Brünning 82010), Leon Schumacher (2011) und Jared Khan (2011) dann doch der Sprung aufs Podest. Mit der 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel belegt das Quartett den dritten Platz.

Auch für die Orcas ist es der erster Wettkampf der Saison. In den altersbedingt unterschiedlichen Mehrkämpfen stehen sie am Ende reihenweise auf dem Podest und freuen sich über folgende Platzierungen:

Jahrgang 2008: Emilie Brunke 3.Platz, Leni Schumacher 4.Platz, Roland Kletschkowski 1.Platz, Phil Hugo Silderhuis 2.Platz

Jahrgang 2009: Anna-Marie Wandmacher 1.Platz, Carla Antonia Kummereincke 2.Platz, Charlotte Minne 3.Platz, Carl Wandschneider 1.Platz, Felix Lück 2.Platz

Jahrgang 2010: Linda Bünning 4.Platz

Jahrgang 2011: Jared Khan 7.Platz, Leon Schumacher 9.Platz

Auch sie stellen Mixed Staffeln zusammen und überzeugen durch schnelle Zeiten und Teamgeist. Carla Kummereincke (2009), Roland Kletschkowski (2009), Phil Hugo Silderhuis (2008) und Emilie Brunke (2008) werden über 4x50m Lagen mixed Zweite dicht gefolgt vom zweiten Team der SG Stoba bestehend aus Charlotte Minne (2009), Anna-Marie Wandmacher (2009), Leni Schumacher (2008) und Felix Lück (2009)

Aus der Wettkampfgruppe um Ingo Böse (die Haie) sind ebenfalls Athleten am Start. Josephine Letters (2004) holt einen tollen vierten Platz im Jahrgang 2004/2005, Nele Ohlsen (2003) wird Fünfte bei den 2003 und älter. Benjamin Hall (2004) ist gerade erst neu nach Barsbüttel gewechselt und kommt auf Platz 6 im Jahrgang 2004/2005. Jolie Böse (2007) wird Zehnte.