1. Stoba Frauenmannschaft siegt in der 2. Bundesliga Nord

1. Frauenmannschaft StoBa

Das letzte Rennen über 100m Freistil (Lisa Selle) brachte die entscheidenden Punkte für den  knappen Sieg der 1. Frauenmannschaft der SG Stoba vor den Wassersportfreunden von 1898 Hannover, die im Vorjahr aus der 1. Liga abgestiegen sind. Angefeuert wurde Lisa von ihrem Team bestehend aus Chantal Ermling (Jg.01), Hannah Gätjen (Jg.06), Elea Linka (Jg.01), Katja Martens (Jg.00), Emma Nast (Jg.05), Sofia Otto (Jg.00), Lotta Steinmann (Jg.99) und ihrer Schwester Laura Selle (Jg.00) sowie Trainer Constantin Depmeyer. Alle gaben am Samstag, 2.2.2019 im Huntebad Olantis in Oldenburg beim Deutschen Mannschaftsschwimmen (DMS) in der 2. Bundesliga Nord das Beste, kämpften für gute Zeiten und viele Punkte und konnten sich am Ende über einen gemeinsam verdienten Sieg freuen. Mit hauchdünnen 26 Punkten Vorsprung vor Hannover gab es Gold für alle. Insgesamt belegen sie somit deutschlandweit in der ganzen 2. Bundesliga einen souveränen 10. Platz.