StoBa-Staffel holt zwei Landesrekorde

Mit dem 44. Internationalen Förde Pokal in Flensburg am 8./9. September starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Leistungsgruppe der SG Stormarn Barsbüttel nach den Sommerferien in eine neue Wettkampfsaison. Der Flensburger Schwimmklub richtete den zweitägigen Wettkampf aus und insgesamt 371 Schwimmer aus 22 Vereinen haben gemeldet. Neben dem normalen Wettkampfprogramm versuchten die Damen der SG Stormarn Barsbüttel über 4x200m Brust und 4x200m Freistil sowie die Damen des FSK über 4x200m Rücken einen Staffel-Landesrekorde aufzustellen.

Mit drei Veranstaltungsrekorden und einem Landesrekord ist der erste Tag für die Stoba-Schwimmer zu Ende gegangen. Lisa Selle, Laura Selle, Elea Linka und Lotta Steinmann verbesserten den über 30 Jahre alten Landesrekord über 4x200m Brust um 40 Sekunden. Ausserdem schwamm Lisa einen Veranstaltungsrekord über 100m Freistil und Laura über 50m Brust und 50m Schmetterling. 

Und auch der zweite Wettkampftag endete erfolgreich. Neben weiteren persönlichen Bestzeiten aller Stoba-Atlethen gab es noch einen Veranstaltungsrekord über die 50m Freistil durch Lisa. Zudem war die Mixed Staffel stark vertreten. Fynn Mohlfeld, Kristoffer Schweder sowie Lisa und Laura Selle holten den Titel in der Gesamtwertung über die 4x50m. Die Damen schafften auch den zweiten neuen Landesrekord über die 4x200m Freistil Staffel in der Besetzung Laura Selle, Katja Martens, Elea Linka und Lisa Selle.
Am Ende des erfolgreichen Wettkampfwochenendes fanden die sogenannten Knock-Out-Finals statt, wobei das Podest der Frauen nur von Schwimmerinnen der SG StoBa belegt wurde.