Damenmannschaft bei den DMS 2. Bundesliga

 

Dieses Jahr war Schleswig-Holstein mit dem Ausrichten der 2. Bundesliga Nord an der Reihe, weshalb der Wettkampf am 1.2.2020 in Kiel startete. Die weiblichen Barrakudas Emma Staba, Emma Nast, Hannah Gätjen, Lisa Selle, Laura Selle, Elea Linka, Katja Martens und Sofia Otto sind mit dem Motto „Der Druck ist groß! In euren Schuppen möchten wir nicht stecken!“ an den Start gegangen, um den Sieg vom letzten Jahr noch einmal zu wiederholen. Die Konkurrenz war dieses Jahr noch einmal stärker als im Vorjahr, da erneut zwei Absteiger aus der 1. Bundesliga nun in der 2. Bundesliga Nord starteten.
Alle schwammen mindestens.  vier mal. Emma Staba kam als Ersatzschwimmerin sowie moralische Unterstützung mit und feuerte ihr Team an. Es wurde Strecke für Strecke das Beste gegeben und mit Unterstützung der Kameraden gute Leistungen abgeliefert. Von Anfang an war StoBa unter den ersten 3 Plätzen dabei. Einzelne Strecken wie die 1500m Freistil  oder die 200m Brust konnten sogar gewonnen werden. Am Ende reichte es trotz Kampf bis zum letzten Start (den 100m Freistil) “nur” für einen 4. Platz, auf den man aber durchaus stolz sein kann, da wieder einmal bewiesen wurde, dass man ganz vorne in Norddeutschland mitschwimmen kann.