Kreismeisterschaften lange Strecke

Am 3. Dezember 2022 fanden die offenen Kreismeisterschaften lange Strecke des Kreis-schwimmverbandes Herzogtum Lauenburg im Hallenbad Augustinum in Mölln statt. Für diese Veranstaltung wurden insgesamt 258 Meldungen von 120 Aktiven abgegeben. Neben den Kreisvereinen Ratzeburger SV und Möllner SV hatten auch die Schwimmvereine SG StoBa, SG Lübeck, SG Bad Schwartau, SG Neumünster und die SG Elbe Meldungen für diese Veranstaltung abgegeben.

Das Team der SG StoBa war mit 24 Aktiven in Mölln angereist. Angeboten wurden neben den langen Strecken 800m und 1500m Freistil sowie 400m Lagen für die Jahrgänge 2012 und älter auch die beiden Mittelstrecken 400m Freistil und 200m Lagen. Die 400m Freistil wurde für die Jahrgänge 2013 und älter und die 200m Lagen für die Jahrgänge 2009-2013 angeboten Für viele Stobianer, insbesondere die kleineren Aktiven, stellten die langen Strecken eine neue Herausforderung dar.

Die Vorfreunde auf den Wettkampf war jedoch getrübt, da die aktuelle Infektionswelle das Team arg dezimierte. Davon ließen sich die verbliebenden Schwimmer/Innen jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erzielten viele neue Bestzeiten.

Erfolgreichste Schwimmer/Innen in der Jahrgangswertung waren mit jeweils zwei Titeln Sophie Celeste Tittko (Jahrgang 2013) über 200m Lagen und 400m Freistil sowie Hannah Gätjen (Jahrgang 2006) und Mark Wandmacher (Jahrgang 2007) über 400m Freistil und 400m Lagen.

Weitere Podestplätze in der Jahrgangswertung erzielten:

Johanna Frahm (Jahrgang 2013) 1. Platz über 200m Lagen und 2. Platz über 400m Freistil

Vivien Joelle Häming (Jahrgang 2008) 1. Platz über 1500m Freistil und 2. Platz über 400m Lagen

Jolie Böse (Jahrgang 2007) 1. Platz über 1500m Freistil und 2. Platz über 800m Freistil

Max Lück (Jahrgang 2006) 1. Platz über 800m Freistil und 2. Platz über 400m Lagen

Sonia Troscianczyk (Jahrgang 2009) 1. Platz über 200m Lagen

Emma-Louise Staba (Jahrgang 2007) 1. Platz über 800m Freistil

Annika Aurelia Carstensen (Jahrgang 2007) 2. Platz über 400m Freistil und 3. Platz über 400m Lagen

Kajetan Troscianczyk (Jahrgang 2012) 2. Platz über 800m Freistil

Carla Kummereincke (Jahrgang 2009) 2. Platz über 800m Freistil

Anna-Marie Wandmacher (Jahrgang 2009) 2. Platz über 200m Lagen

Roland Kletschkowski (Jahrgang 2008) 2. Platz über 400m Lagen

Leni Schumacher (Jahrgang 2008) zwei 3. Plätze über 800m Freistil und 400m Lagen

Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011) 3. Platz über 800m Freistil

Linda Bünning (Jahrgang 2010) 3. Platz über 800m Freistil

Felix Lück (Jahrgang 2009) 3. Platz über 1500m Freistil

Hanna Sophie Köster (Jahrgang 2008) 3. Platz über 1500m Freistil

Viele Aktive konnten sich mit neuen Bestzeiten für die am 20./21.Januar 2023 anstehenden Landesmeisterschaften der langen Strecke in Flensburg qualifizieren.

Weihnachtsmann im Schlauchboot erfreute Kinder beim Adventsschwimmen

Am 26.11.2022 fand nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder das Adventsschwimmen der SG Bad Schwartau statt. Ausgeschrieben war der Wettkampf für alle Schwimmerinnen und Schwimmer von Jahrgang 2011 bis 2017. An diesem Wettkampf in der Schwimmhalle Bad Schwartau nahmen 185 aktive Schwimm-Kinder aus zehn Vereinen teil.

Das Team der SG StoBa reiste mit einer Gruppe von 13 Kindern (9 Delfinen und 2 Piranhas) an. Mit dabei waren Nele Schnell, Lukas Windeck, Mattis Lipkowski , Timo Grönberg (alle Jahrgang 2017), Charlotte Merckel, Merle Kohlmeier, Adara Protung, Felina Päsler, Gregor Sterczyk, Constantin Schmidt, Julian Eberhardt (Jahrgang 2016) sowie Ebba Hinzmann und Mats Baum (Jahrgang 2015).

Im ersten Abschnitt gab es einen kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2015 bis 2017, der aus jeweils 25m in Bauchlage, Freistil Beine, Rückenlage und Schmetterling Beine sowie einer 4 x 25m Freistil Mixed-Staffel bestand. Nele Schnell, Felina Päsler und Constantin Schmidt nahmen zum ersten Mal an einem Schwimmwettkampf teil.

Alle 11 Kinder waren mit Eifer dabei, für die die Kleinsten mit guten Platzierungen gelohnt wurden. 8 x Gold, 10 x Silber und 9 x Bronze sowie kleine Bronze Pokale für die Staffel war die erfolgreiche Ausbeute der Kinder.

Erfolgreichster Medaillensammler war Lukas Windeck, der über 25m Bauchlage, 25m Rücken-lage und 25m Schmetterling Beine gleich dreimal oben auf dem Podest stand. Darüber hinaus erzielte er einen 3. Platz über 25m Freistil Beine.

Weitere Podestplätze erzielten:

Charlotte Merckel 1. Platz über 25m Bauchlage und 25m Freistil Beine sowie 3. Platz über 25m Rückenlage und 25m Schmetterling Beine

Merle Kohlmeier 1. Platz über 25m Rückenlage und 25m Schmetterling Beine sowie 3. Platz über 25m Bauchlage und 25m Freistil Beine

Mats Baum 1. Platz über 25m Rückenlage, 2. Platz über 25m Bauchlage sowie 3. Platz 25m über Schmetterling Beine

Timo Grönberg 1. Platz über 25m Freistil Beine sowie 2. Platz über 25m Rückenlage

Nele Schnell 2. Platz über 25m Rückenlage und 25m Freistil Beine

Mattis Lipkowski 2. Platz über 25m Bauchlage und 25m Freistil Beine sowie 3. Platz über 25m Rückenlage

Adara Protung 2. Platz über 25m Freistil Beine und 25m Schmetterling Beine

Julian Eberhardt 2. Platz über 25m Freistil Beine

Ebba Hinzmann 2. Platz über 25m Rückenlage

Gregor Sterczyk 3. Platz über 25m Bauchlage und 25m Rückenlage

Darüber hinaus erzielte die 4 x 25m Freistil Mixed-Staffel mit Merle Kohlmeier, Lukas Windeck, Charlotte Merckel und Gregor Sterczyk den 3. Platz.

Das Highlight war neben den zahlreichen Medaillen die Fahrt des Weihnachtsmanns auf seinem Schlauchboot.

Starke Teamleistung beim Herbstmeeting in Kiel

Am 19. November 2022 fuhren 29 Schwimmer/Innen der SG StoBa zum 28. Herbst-Nachwuchsmeeting nach Kiel. Insgesamt über 200 Schwimmer/Innen der Jahrgänge 2007 bis 2014 hatten Meldungen für diese Veranstaltung abgegeben.

Bei dieser Veranstaltung hatten vor allem die jüngeren Schwimmer/Innen, aber auch die heranwachsenden Jugendlichen die Möglichkeit, ihre schwimmerischen Leistungen zu präsentieren. Vor allem die kleineren Aktiven bekamen die Chance, wie schon die größeren Aktiven bei den Landes-Kurzbahnmeisterschaften, die Atmosphäre in der Halle durch die anfeuernden Eltern, Freunde und Großeltern von der Tribüne aus zu genießen.

Die 29 Stobianer zeigten ihr wahres Können und erzielten bei insgesamt 126 Starts 40 Gold-, 26 Silber- und 20 Bronzemedaillen. Dazu wurden noch 90 neue persönliche Bestzeiten geschwommen.

Die fleißigsten Medaillensammler waren Mark Wandmacher (Jahrgang 2007) und Carla Kummereincke (Jahrgang 2009), die bei jedem Start oben auf dem Siegertreppchen standen. Besonders erfolgreich waren auch Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011) und Vivien Joelle Häming (Jahrgang 2008), die jeweils 4 Gold- und eine Silbermedaille erschwammen.

Weitere Goldmedaillen sicherten sich folgende Schwimmer/Innen:

Milan Daniel Frede (Jahrgang 2013) über 100m Brust, 100m Schmetterling und 100m Lagen

Sander Ravan Hopp (Jahrgang 2010) über 100m Freistil, 100m Rücken und 100m Lagen

Carl Wandschneider (Jahrgang 2009) über 100m Freistil, 50m und 100m Schmetterling

Kajetan Troscianczyk (Jahrgang 2012) über 100m Freistil und 100m Lagen

Marla Max (Jahrgang 2011) über 100m Freistil und 100m Schmetterling

Anna-Marie Wandmacher (Jahrgang 2009) über 50m Brust und 50m Freistil

Kilian Alexander Minne (Jahrgang 2014) über 25m Schmetterling  

Mattis Lasse Kimmich (Jahrgang 2013) über 100m Rücken

Leni Schumacher (Jahrgang 2008) über 100m Schmetterling

Sophie Celeste Tittko (Jahrgang 2013) über 100m Rücken

Jolie Böse (Jahrgang 2007) über 100m Rücken

Emma-Luise Staba (Jahrgang 2007) über 100m Schmetterling

Auch den Zweit- und Drittplatzierten, sowie den Kindern mit neuen Bestzeiten, gratulieren wir an dieser Stelle recht herzlich.

Die betreuenden Trainer/Innen waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmer/Innen und freuten sich über die tollen Ergebnisse.

10-Ländervergleich in Berlin

3 Schwimmer/Innen der SG StoBa qualifizierten sich für den alljährlichen 10-Ländervergleich am 26. November in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin. Dort trafen sich am letzten Wochenende die Aktiven der Schwimmverbände aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein, NRW und Brandenburg beim Gastgeber Berlin zu einem Vergleichswettkampf.

Für diese Veranstaltung waren jeweils die besten Schwimmer/Innen der weiblichen Jahrgänge 2011-2013 und die männlichen Schwimmer der Jahrgänge 2009-2011 nominiert. Für Schleswig-Holstein gingen unter anderem Sophie Celeste Tittko (Jahrgang 2013), Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011) und Felix Maxim Lück (Jahrgang 2009) von der SG StoBa an den Start.

Sophie Celeste Tittko startete über 50m Rücken, 50m Freistil sowie 100m Lagen und erreichte in ihrem Jahrgang die Plätze 5, 8 und 16. Über 50 m Rücken und 50m Freistil erzielte sie jeweils neue persönliche Bestzeiten. Zusätzlich war sie Teilnehmerin der 12 x 50 Meter Freistil- und 12 x 50 Meter Lagenstaffel. Hier erreichte das Team des SHSV jeweils den 7.Platz.

Felix Maxim Lück ging über die 100m Rücken und 200m Lagen an den Start und belegte die Plätze 19. und 15. in seinem Jahrgang.

Tom Döpelheuer startete über 100m Schmetterling sowie 100m Freistil und belegte in seinem Jahrgang die Plätze 15. und 13. Über 100m Freistil erzielte Tom eine neue persönliche Bestzeit.

Das Teilnehmerfeld war, insbesondere aus den Verbänden NRW, Berlin und Sachsen sehr stark. Diese Verbände belegten auch in der gleichen Reihenfolge die Plätze 1 bis 3. Das Team aus Schleswig-Holstein erreichte den 8. Platz.

Der Wettkampf in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark, in der schon Welt- und Europameisterschaften stattgefunden haben, war für alle ein tolles Erlebnis, bei dem die Teilnehmer neue Eindrücke sowie Erfahrungen sammelten und darüber hinaus die Möglichkeit nutzten, sich mit Schwimmer/Innen anderer Landesverbände auszutauschen.

Norddeutscher Jugendländervergleich 2022

Das Stadionbad in Hannover war Schauplatz des diesjährigen Jugendländervergleichs im Schwimmen. Mädchen der Jahrgänge 2008, 2009 und 2010 sowie Jungen der Jahrgänge 2006, 2007 und 2008 aus Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern waren am Start.

Der Landestrainer des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes hatte gemeinsam mit seinem Schwimmwart die 33 stärksten Mädchen und Jungen der obigen Jahrgänge aus unterschiedlichen schleswig-holsteinischen Schwimmvereinen, darunter 5 Aktive der SG StoBa, für diese Veranstaltung nominiert. Die Aktiven der SG StoBa Max Lück (Jahrgang 2006), Mark Wandmacher (Jahrgang 2007), Roland Kletschkowski, Vivien Joelle Häming (beide Jahrgang 2008) sowie Carla Kummereincke (Jahrgang 2009) stellten damit das zweitgrößte Vereinskontingent hinter dem SV Neptun Kiel. Bei dieser Veranstaltung durfte pro Schwimmstrecke und Jahrgang jeweils nur eine Schwimmer/in für das Team Schleswig-Holstein an den Start gehen und Punkte für sein Bundesland sammeln.

Carla Kummereincke startete über 400m Freistil und sicherte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit den 4. Platz im Jahrgang.

Vivien Joelle Häming absolvierte die 800m Freistil mit einer neuen persönlichen Bestzeit und konnte sich damit den 3. Platz für das Team SH erkämpfen.

Roland Kletschkowski war über 200m Lagen und 200m Brust nominiert und erzielt hier die Plätze 5. und 7.

Mark Wandmacher startete über 400m Lagen und 200m Freistil. Über 400m Lagen schlug er als Erster in seinem Jahrgang an und sicherte sich über 200m Freistil den 3. Platz. Über 400m Lagen erzielt Mark eine neue persönliche Bestzeit.

Max Lück absolvierte die 1500m Freistil-Strecke und wurde dort 6. Darüber hinaus startete er in der 12x50m Freistil mixed Staffel am Ende der Veranstaltung. In einem spannenden Rennen holte er sich mit dem Team den 3. Platz.

Das Team Schleswig-Holstein belegte nach zwei spannenden Wettkampftagen einen guten 5. Platz in der Gesamtwertung.

Neue Bestzeiten von Hannah Gätjen und Fynn Niclas Mohlfeld bei Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Vom 17. Bis 20. November fanden die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2022 in der Wuppertaler Schwimmoper statt. Von der SG StoBa hatten sich Hannah Gätjen (Jahrgang 2006) und Fynn Niclas Mohlfeld (Jahrgang 2000) für diese Veranstaltung qualifiziert.

Für die Meisterschaft hatten sich jeweils die 40 zeitschnellsten Schwimmer/innen der deutschen Bestenliste über die angebotenen Schwimmstrecken qualifiziert. Für die JEM-Wertung (Jugendeuromeisterschaft) und EYOF Wertung (erste internationale Ebene für den Nachwuchs) waren zusätzlich die 10 schnellsten Mädchen und Jungen der deutschen Bestliste der JEM -Jahrgänge weiblich 2006/2007 sowie männlich 2005/2006 bzw. EYOF Jahrgänge weiblich 2008/2009 und männlich 2007/2008 startberechtigt.  

Rund 500 Schwimmer/innen starteten in Wuppertal um die Titel des Deutschen Kurzbahnmeisters bzw. der Deutschen Kurzbahnmeisterin. Von den Tribünen aus hatten viele Zuschauer und Sportler einen optimalen Blick auf die tolle Wettkampfkulisse. Wer keine Möglichkeit hatte, vor Ort in Wuppertal dabei zu sein, konnte das Wettkampgeschehen von zu Hause aus über den Livestream verfolgen.

Hannah Gätjen hatte sich über die Strecken 200m Schmetterling, 200m Freistil und 1500m Freistil qualifiziert. Fynn Niclas Mohlfeld war über 200m Schmetterling startberechtigt.

Hannah verbesserte ihre Bestzeit im Vorlauf über 200m Schmetterling und qualifizierte sich damit für das Finale am Nachmittag. Dort verbesserte sie ihre Zeit noch einmal und belegte in 2:19,89 einen starken 8. Platz in der JEM/EYOF Wertung. Über 200m Freistil erreichte sie einen 24. Platz in JEM/EYOF Wertung.

Fynn Niclas Mohlfeld startete ebenfalls über die 200m Schmetterling und belegte mit einer neuen Bestzeit von 2:03,30 den 13. Platz in der offenen Wertung.

Die SG StoBa ist sehr stolz, dass sie mit den beiden Aktiven bei dieser wichtigen Meisterschaft vertreten waren.

Nach 2 Jahren endlich wieder Landesmeisterschaften mit Zuschauern

20 Schwimmer und Schwimmerinnen der SG StoBa waren vom 29. – 30.10.2022 in Kiel bei den Kurzbahn-Meisterschaften des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes am Start.

Bei den Kurzbahnmeisterschaften in der Kieler Universitätsschwimmhalle wurden alle Schwimmdisziplinen auf der 25m-Bahn ausgetragen. Zur Freude aller durften nach 2 Jahren Corona-Pause endlich wieder Freunde, Bekannte oder Familienangehörige die Aktiven von der Tribüne aus anfeuern und deren Leistungen bejubeln.

In den Herbstferien hatten sich die Aktiven der SG StoBa in Trainingslagern unter optimalen Trainingsbedingungen auf diese Meisterschaften vorbereitet. Bei den Landes- und Landesjahrgangsmeisterschaften  wurden die Titel in der offenen Klasse sowie dem Jahrgang ausgeschwommen. Die Wertung erfolgte bei den weiblichen Schwimmerinnen jahrgangsweise in den Altersstufen 2012-2007 und bei den männlichen Schwimmern in der Altersstufe 2012-2005.  

Die Stimmung in der Halle und auf der Tribüne lies die Schwimmer/Innen der SG StoBa förmlich über das Wasser fliegen, was zu vielen neuen Bestzeiten führte. Die erfolgreiche Ausbeute waren 7 Landesmeister,  12 Landesjahrgangsmeister, 11 Vizelandesmeister,  17 Vizelandesjahrgangsmeister, 3 dritte Plätze in der offenen Wertung und 16 dritte Plätze in der Jahrgangswertung. 

Weitere Highlights waren, neben den Einzelerfolgen der Schwimmer/Innen,  die Podestplätze der Männerstaffeln. In der Besetzung Luca Paulun, Mark Wandmacher, Fynn Niclas Mohlfeld und Max Lück erzielte das Quartett über 4 x 50 Freistil den Vizelandestitel und über 4 x 50 Lagen den 3. Platz.

Erfolgreichste Schwimmerin in der offenen Wertung wurde Hannah Gätjen mit 4 Landestiteln über 50 und 200 Freistil sowie 100 und 200 Schmetterling, drei 2. Plätzen über 50 Schmetterling, 100 und 400 Freistil gefolgt von ihrer Teamkollegin Elea Linka mit zwei Landestiteln über 400 Freistil und 200 Brust sowie zwei 2. Plätzen über 200 Freistil und 200 Lagen. Die Podestplätze von Hannah über 100 Freistil und 100 Schmetterling wurde jeweils im Finale ausgeschwommen.

Erfolgreichster Schwimmer in der offenen Wertung war Fynn Niclas Mohlfeld mit einem Landestitel über 200 Freistil, fünf Vizetiteln über 50, 100 und 400 Freistil, 200 Schmetterling sowie 200 Lagen und zwei 3. Plätzen über 50 Brust sowie 50 Schmetterling. Es folgte Mark Wandmacher mit einem Vizetitel über 200 Rücken und zwei 3. Plätzen über 200 und 400 Freistil sowie Luca Paulun mit einem 2. Platz über 100 Rücken und einen 3. Platz über 100 Freistil. Die Ergebnisse über 100 Freistil und 100 Rücken von Fynn und Luca wurden ebenfalls im Finale erzielt.

Erfolgreichste Schwimmerin in der Jahrgangswertung war Annika Aurelia Carstensen mit drei Landesjahrgangstiteln (Jahrgang 2007) über 100 / 200 Rücken sowie 200 Freistil und jeweils einem zweiten und dritten Platz über 100 Freistil und 200 Lagen. Es folgten Carla Antonia Kummereincke (Jahrgang 2009) mit einem Landesjahrgangstitel über 400 Freistil , einem 2. Platz über 200 Rücken und vier 3. Plätzen über 100, 200 Freistil, 100 Rücken und 200 Lagen sowie Vivien Joelle Häming (Jahrgang 2008) mit einem Landesjahrgangstitel über 400 Freistil und drei 3. Plätzen über 200 Lagen, 200 Freistil und 100 Brust.

Erfolgreichster Schwimmer in der Jahrgangswertung war Mark Wandmacher (Jahrgang 2007) mit drei Landesjahrgangstiteln über 200 Freistil sowie 100 / 200 Rücken sowie zwei 2. Plätzen über 400 Freistil und 100 Brust. Es folgte Roland Kletschkowski (Jahrgang 2008) mit zwei Landesjahrgangstiteln über 200 Brust und 200 Lagen,  drei 2. Plätzen  über 200, 400 Freistil und 100 Brust sowie einem 3. Platz über 100 Schmetterling. Max Lück (Jahrgang 2006) erreichte einen Landesjahrgangstitel über 400 Freistil, zwei Vizetitel über 100 / 200 Schmetterling sowie zwei 3. Plätzen über 200 Freistil und 200 Rücken.

Weitere Podestplätze erschwammen:  

Vizejahrgangstitel:

Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011) über 100 / 200 / 400 Freistil und 100 Schmetterling

Felix Maxim Lück (Jahrgang 2009) über 400 Freistil, 100 und 200 Rücken

Emma-Luise Staba (Jahrgang 2007) über 400m Freistil

3. Plätze

Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011) über 100 Rücken und 200 Lagen

Felix Maxim Lück (Jahrgang 2009) über 200 Freistil

Leni Schumacher (Jahrgang 2008) über 100m Schmetterling

Jolie Böse (Jahrgang 2007) über 200m Rücken

Das erfolgreiche Ergebnis komplettierten folgende Aktive mit jeweils neuen Bestzeiten:

Marla Max (Jahrgang 2011)

Linda Bünning (Jahrgang 2010)

Finja Sophie Walk (Jahrgang 2010)

Sonia Troscianczyk (Jahrgang 2009)

Carl Wandschneider (Jahrgang 2009)

Die TrainerInnen und  BetreuerInnen zeigten sich sehr zufrieden mit den erfolgreichen Leistungen ihrer Schützlinge. Die meisten SchwimmerInnen konnten neue Bestzeiten erzielen und sich von der Konkurrenz abheben.

Starke Ausbeute der Orcas beim SG Neumünster Cup

Am 01.10.2022 fand der SG Neumünster Cup im Bad am Stadtwald auf der 50m Bahn statt. Acht Jungs und sieben Mädchen der SG StoBa nahmen an diesem Wettkampf teil und erzielten eine hervorragende Mannschaftsleistung. Sieben Pokale und 60 Einzelmedaillen (31 Gold / 17 Silber und 12 Bronze) war die stolze Ausbeute der Kinder.

In der Sprint-Mehrkampfwertung freuten sich die sieben folgenden Aktiven über einen eigenen Pokal:

Sophie Celeste Tittko und Milan Daniel Frede (Jahrgang 2013)

Kajetan Troscianczyk (Jahrgang 2012)

Marla Max und Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011)

Linda Bünning und Sander Ravan Hopp (Jahrgang 2010)

Bei der Sprint-Mehrkampfwertung wurden alle Aktiven berücksichtigt, die über alle vier 50m-Strecken eine gültige Zeit erschwommen haben. Die jeweils punktbesten Leistungen pro Jahrgang wurden mit einem Pokal belohnt.

Darüber hinaus ist besonders die Teamleistung der Mädchen im Jahrgang 2013 hervorzuheben, da die vier Orca-Mädchen Sophie Celeste Tittko, Johanna Frahm, Smilla Piper und Leevke Lientje de Vries auffällig häufig die Plätze 1-4 belegten und damit den anderen Vereinen kaum Möglichkeit gaben, an die Podestplätze zu gelangen.

Herzlichen Glückwunsch Euch allen!

Medaillenflut für SG StoBa-Schwimmer bei den Norddeutschen- und SHSV-Freiwassermeisterschaften

Für die Norddeutschen Freiwassermeisterschaften, die im Rahmen des European Open Water Swimming Cups 2022 am 24. Und 25. August 2022 im Olympiazentrum Schilksee stattfanden, wurden für 183 Teilnehmer 245 Meldungen abgegeben.

Am Freitag wurde dann pünktlich um 11:15 Uhr der LEN Open Water Europacup über 10 km mit Elea Linka von der SG StoBa, die für das Team Deutschland nominiert war, gestartet. Die Teilnehmer mussten mit stark auffrischenden Winden kämpfen, auch für erfahrene Freiwasser-Schwimmer/Innen eine Herausforderung. Die Kieler Förde zeigte Schaumköpfe auf den Wellen, die Orientierung wurde davon stark beeinflusst. Elea landet auf einem hervorragenden 4. Platz.

Nach diesem Rennen gingen die Frauen mit Hannah Gätjen (Jahrgang 2006), Jolie Böse (Jahrgang 2007) und Vivien Joelle Häming (Jahrgang 2008) über 5 km bei weiterhin starkem Wind, hohen Wellen und aufziehenden Gewitterfronten an den Start. Die Gewitter verflüchtigten sich zum Glück und im Rennen lief es, nach dem erst kurzem Trainingsstart nach den Ferien, sehr gut. Hannah Gätjen wurde Norddeutsche Meisterin in Ihrem Jahrgang und belegt zusätzlich den 3. Platz in der offenen Wertung. In der Landeswertung von Schleswig-Holstein wurde sie Jahrgangsmeisterin und erzielte den 2. Platz in der offenen Wertung. Vivien Joelle Häming wurde Norddeutsche Vizemeisterin im Jahrgang 2008 und ebenso Landes-Vizemeisterin. Jolie Böse wurde Landes-Jahrgangsmeisterin.

Am späten Nachmittag gingen dann die Männer mit Fynn Niclas Mohlfeld (Altersklasse 20), Mark Wandmacher (Jahrgang 2007), Max Lück (Jahrgang 2006) und Roland Kletschkowski (Jahrgang 2008), bei deutlich besseren äußeren Wellenbedingungen über die 5 km an den Start. Fynn Niclas Mohlfeld gewann die AK 20 in Norddeutschland. Er war Zweitschnellster des gesamten Rennens und gewann neben dem Norddeutschen Vizetitel die offene Wertung in Schleswig-Holstein. Max Lück und Roland Kletschkowski wurden Norddeutscher Vizemeister und erreichten gleichzeitig den Landestitel in ihren Jahrgängen. Mark Wandmacher belegte den 3. Platz in der norddeutschen Wertung und erzielte den 2. Platz in seinem Jahrgang und einen starken 4. Platz in der offenen Wertung in S-H.

Am zweiten Wettkampftag zeigte sich die Kieler Förde von ihrer besten Seite. Aufgrund der hohen Meldeanzahl für die 2,5 km-Rennen, wurden diese in zwei Wellen gestartet. Schnellste Frau über die 2,5 km war Hannah Gätjen, die damit den offenen sowie den Jahrgangstitel in Norddeutschland sowie S-H gewann. Vivien Joelle Häming belegte, wie auch schon über die 5 km den 2. Platz in Norddeutschland und wurde zudem Landesmeisterin.

Anna Wandmacher (Jahrgang 2009) belegte den 3. Platz in Norddeutschland sowie den Vizelandestitel. Im gleichen Jahrgang belegte Sonia Troscianczyk den 4. Platz in der Landeswertung. Im Jahrgang 2007 holte sich Jolie Böse die Bronzemedaille in S-H vor ihren Vereinskameradinnen Annika Aurelia Carstensen und Emma-Luise Staba, die die Plätze 4 und 5 belegten.

Nach dem anschließenden 2,5 km-Männerrennen mussten die Aktiven und Zuschauer mehr als 10 Minuten auf die Entscheidung in der offenen Klasse von Norddeutschland warten. Nur ein Wimpernschlag trennte den Erstplatzierten Fynn Niclas Mohlfeld von der SG StoBa und den zweiplatzierten Schwimmer aus Berlin. Einen hervorragenden 3. Platz erkämpfte sich Mark Wandmacher. Fynn Niclas Mohlfeld wurde damit Norddeutscher Meister wie auch Landesmeister in der offenen Klasse sowie der AK 20. Mark Wandmacher wurde zusätzlich Norddeutscher Vizemeister und Landesmeister in seinem Jahrgang.

Roland Kletschkowski wurde 3. in Norddeutschland und 2. in der Landeswertung. Im Jahrgang 2009 belegte Carl Wandschneider den 2. Platz in S-H vor seinem Teamkollegen Felix Maxim Lück, der auf dem 3. Platz landete. Max Lück wurde über diese Strecke Vize-Landesmeister.

Wir gratulieren allen Sportlern und ihren Trainern zu den Erfolgen!

Sprint- und Staffelmeisterschaft 2022

Am 20. August 2022 richtete die Elmshorner MTV Schwimmabteilung die Sprint- und Staffelmeisterschaft 2022 für den Schleswig-Holsteinischen Schwimmverband  mit insgesamt 1076 Einzel- und 63 Staffelstarts aus.

Die Mannschaft der SG StoBa ging mit einem kleinen Team von 6 Schwimmerinnen  und Schwimmern an den Start. Sie absolvierten alle die 50m-Strecken. Die in den vier Einzelwettbewerben erzielten Zeiten wurden mithilfe der FINA-Punktetabelle in Punkte umgerechnet und zu einer Gesamtpunktzahl addiert, aus der sich die Endplatzierung im Mehrkampf ergab.

Erfolgreichster Schwimmer der SG StoBa war Tom Döpelheuer (Jahrgang 2011), der sich durch seine 1. Plätze über 50 Freistil und Schmetterling, den 2. Platz über 50 Rücken und den 6. Platz über 50 Brust in der Gesamtwertung den 2. Platz sicherte und damit den Sprung auf das Podest schaffte.

Kajetan Troscianczyk (Jahrgang 2012) erzielte in der Gesamtwertung den 5. Platz. Linda Bünning (Jahrgang 2010) und Leni Schumacher (Jahrgang 2008) erzielten jeweils einen 7. Platz in der Gesamtwertung und schafften damit den Sprung unter die Top 10 in ihren Jahrgängen.

Hanna Sophie Köster (Jahrgang 2008) und Leon Schumacher (Jahrgang 2011) komplettierten das erfolgreiche kleine SG StoBa-Team.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen